FC Schalke 04: Treffer von Ex-S04-Star lässt Weltstar wüten – DAS steckt dahinter
26.09.21 - 22:21 - derwesten.de

Sein Wechsel weg vom FC Schalke 04 stimmte viele Fans traurig. Andere waren einfach nur wütend.Wütend stimmt er nun auch einen Weltstar. Doch es geht nicht...


FC Schalke 04: Trotz Doppelpack – DARUM ist Terodde mit sich unzufrieden
26.09.21 - 16:09 - derwesten.de

Eigentlich müsste Simon Terodde überglücklich sein. Die Lebensversicherung vom FC Schalke 04 mutierte erneut zum königsblauen Matchwinner.Der FC Schalke 04...


Simon Terodde fehlt nur noch ein Treffer zum Zweitliga-Torrekord
26.09.21 - 12:02 - schalke04.de

Beinahe hätte Schalkes Nummer 9 diese Bestmarke bereits im Ostseestadion erreicht. Nach einer Freistoßflanke von Thomas Ouwejan kam Terodde in der 57. Minute zum Kopfball, traf aber nur den Innenpfosten. Seine Abschlüsse zuvor landeten hingegen im gegnerischen Kasten. Das 1:0 in der 41. Minute fiel dabei fast aus dem Nichts. „Ich habe in der ersten Halbzeit fast jeden Ball verloren und war nicht im Spiel“, sagt Terodde selbstkritisch.

Die Dinger haut Thomas im Training auch so rein, da muss ich nur noch den Kopf hinhalten.

Simon Terodde

Dann aber ergab sich diese eine Situation, in der er wieder einmal zur Stelle war und per Kopf im Fallen eiskalt verwandelte. „Den Treffer hat Thomas Ouwejan überragend vorbereitet, auch Marius Bülters Verlängerung zuvor war ganz stark“, lobt der 33 Jahre alte Stürmer seine Mitspieler, die ihn in Szene gesetzt hatten. Die Entstehung des Tores sei dabei kein Zufall gewesen, erklärt Terodde. „Die Dinger haut Thomas im Training auch so rein, da muss ich nur noch den Kopf hinhalten. Ich weiß natürlich schon, wo ich stehen muss. Aber ich profitiere von der guten Flanke.“

Kurz nach dem Seitenwechsel legte der Angreifer nach. Bei einem Zuspiel von Mehmet Can Aydin stand der Torjäger goldrichtig und hatte aus kurzer Distanz dann wenig Mühe, um auf 2:0 zu stellen. „Ganz stark von Memo. Er hätte in dieser Situation auch selbst abschließen können, hat dann aber noch einmal quergelegt“, spart er auch hier nicht mit Komplimenten für den Vorbereiter. Für Terodde war es bereits das zehnte Saisontor im achten Spiel – eine überragende Quote.

Gegen Ingolstadt könnte Treffer Nummer 153 folgen

Trotz des Sieges und seines Doppelpacks ist Terodde allerdings nicht vollends zufrieden mit dem Verlauf des Abendspiels. „Es war ein hartes Stück Arbeit. Das hat man vor allem in der ersten Halbzeit gemerkt. Da haben die Rostocker viel Druck gemacht, wir waren nicht gut drin. Wir können von Glück sprechen, dass wir mit einer 1:0-Führung in die Pause gegangen sind“, so der Torjäger. Im zweiten Abschnitt sei es dann besser gelaufen, meint Terodde, der nach dem Schlusspfiff minutenlang mit Sprechchören von den mitgereisten Fans gefeiert wurde.

Die Möglichkeit, um seinen 153. Treffer in der Zweiten Liga zu erzielen und damit den Schatzschneider-Rekord zu egalisieren, bietet sich Terodde am Sonntag (3.10.) um 13.30 Uhr im Heimspiel gegen den FC Ingolstadt. Auf anfragen.schalke04.de können derzeit Tickets für das Duell mit den Schanzern angefragt werden.

Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.
Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.
Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.

FC Schalke 04: Torwart fällt monatelang aus – Co-Trainer Büskens sendet emotionale Botschaft
26.09.21 - 10:56 - derwesten.de

Insgesamt ein gelungener Abend für den FC Schalke 04. Die Mannschaft von Trainer Dimitrios Grammozis konnte dank Matchwinner Terodde auch in Rostock drei Punkte...


Fraisl rechtfertigt Vertrauen des Trainers
26.09.21 - 10:08 - kicker.deDer Torwart-Tausch hat sich im ersten Spiel nach der Degradierung von Ralf Fährmann bezahlt gemacht: Martin Fraisl war einer der Garanten für Schalkes 2:0-Sieg in Rostock. Michael Langer wird am Sonntag am Kreuzband operiert.
FC Schalke 04: Brutale Szenen in Rostock! Fanlager prallen aufeinander und werden handgreiflich
26.09.21 - 09:37 - derwesten.de

Die Polizei hatte die Partie Hansa Rostock gegen FC Schalke 04 als Risikospiel eingestuft und bereits vor Anpfiff zeigte sich, dass das nicht ohen Grund...


Dimitrios Grammozis: Das 1:0 war der Dosenöffner
25.09.21 - 23:31 - schalke04.de

Dimitrios Grammozis

Dimitrios Grammozis:

Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis – das ist top. Nicht so gut gefallen hat mir hingegen die erste Halbzeit. Da waren wir nicht gut drin, Hansa hatte mehr vom Spiel. Martin Fraisl hat uns in einer Eins-gegen-eins-Situation gegen Nik Omladic super gerettet. Das 1:0 von Simon Terodde kurz vor der Pause war dann so etwas wie der Dosenöffner für uns. In der Halbzeit haben wir dann noch einmal klar angesprochen, dass wir mehr zeigen und den Kampf annehmen müssen. Und dass wir selbst versuchen müssen, das Spiel zu kontrollieren. Das ist uns dann im zweiten Durchgang viel besser gelungen.

Simon Terodde hat heute wieder gezeigt, dass er ein überragender Stürmer ist. Ich möchte aber auch die anderen Jungs loben. Memo Aydin hätte auch selbst abschließen können. Natürlich wünsche ich mir auch mal einen anderen Torschützen, andersherum wehren wir uns aber nicht dagegen, wenn Simon immer am besten steht und dann erfolgreich abschließt. Auf der Position des Torhüters haben wir uns für Martin Fraisl entschieden – und nicht gegen Ralf Fährmann. Ich finde, er hat seine Aufgabe stark erledigt und der Mannschaft Stabilität gegeben.

Jens Härtel:

Wir haben 40 Minuten lang ein klasse Spiel gezeigt, hatten dabei die besseren Chancen und haben den Gegner beherrscht. Leider haben wir uns dafür nicht belohnt. Schalke hat dann nahezu aus dem Nichts das 1:0 erzielt. Unmittelbar nach der Pause hat unser Gegner dann den ersten Fehler direkt bestraft. Danach haben wir alles versucht, uns aber nicht belohnt für ein richtig gutes Heimspiel. Den Elfmeter hätte man in der 73. Minute auch geben können. Es hat schon Spiele gegeben, in denen solch eine Aktion einen Strafstoß nach sich zieht. Andersherum hätten wir den Ball aber auch direkt reinschießen können. Mit einem Anschlusstreffer wäre es noch einmal spannend geworden in der Schlussphase.

Simon Terodde:

Der Sieg war ein hartes Stück Arbeit. Gerade vor der Pause waren wir nicht gut drin, da wäre eine Rostocker Führung nicht unverdient gewesen. Dass wir mit 1:0 in die Pause gegangen sind, war glücklich. Den Treffer hat Thomas Ouwejan überragend vorbereitet, auch Marius Bülters Verlängerung zuvor war ganz stark. Für einen Stürmer sind solche starken Vorlagen immer dankbar. In der Halbzeit haben wir es dann gut gemacht. Vor dem 2:0 legt Memo den Ball super ab. Ich musste nur noch den Fuß hinhalten. Für den Gegner war es nicht einfach, diese Aktion zu verteidigen. Fast wäre mir sogar noch ein drittes Tor gelungen. Auch dieses Mal kam der Standard von Thomas Ouwejan super.

Dominick Drexler:

Es war ein sehr intensives Spiel, in dem Hansa in der ersten Halbzeit Vorteile hatte. Wir haben dann in der Pause ein wenig umgestellt. Das hat gut funktioniert. Vor und nach dem Halbzeitpfiff haben wir zweimal eiskalt zugeschlagen. Wir hatten in den richtigen Momenten eine gute Positionierung. Simon Terodde ist ein Phänomen. Ihm darfst du als Verteidiger keinen Zentimeter zu viel Platz lassen. Das nutzt er eiskalt aus.

Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.
Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.
Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.

Trotz Doppelpack und nahendem Rekord: Terodde übt Selbstkritik
25.09.21 - 23:23 - kicker.de2:0 gewonnen, zehn Tore nach acht Spieltagen, nur noch ein Treffer fehlt zu Zweitliga-Tor Nummer 153 und damit dem ewigen Zweitliga-Rekord von Dieter Schatzschneider. Eigentlich läuft alles hervorragend für Simon Terodde. Zufrieden war der Schalker Stürmer aber trotzdem nicht.
DurchGEklickt: #FCHS04 in Bildern
25.09.21 - 22:45 - schalke04.de

rostock_01
rostock_02
rostock_03
rostock_04
rostock_05
rostock_06
rostock_06a
rostock_07
rostock_08
rostock_09
rostock_10
rostock_11
rostock_12
rostock_13
rostock_14
rostock_15
rostock_16
rostock_17
rostock_18
rostock_19
rostock_20

2. Bundesliga: Überragender Simon Terodde sichert Schalkes Sieg in Rostock
25.09.21 - 22:26 - t-online.de

Er trifft und trifft und trifft: Schalkes Simon Terodde hat in Rostock seine Saisontore neun und zehn erzielt und seinem Team quasi im Alleingang einen wichtigen Sieg beschert. Die Zweitliga-Tore 151 und 152 von Simon Terodde und ein überraschender Torwartwechsel haben dem kriselnden Bundesliga-Abst...