20. Mai: S04 gelingt sofortiger Wiederaufstieg
20.05.19 - 09:10 - schalke04.de

1984: Schalke steigt zum zweiten Mal in die Bundesliga auf

Allerdings sieht es anfangs im Kölner Südstadion nicht gut für das Team von Trainer Diethelm Ferner aus. Zweimal muss Torwart Walter Junghans gegen die Fortuna-Akteure Lemke und Helmes prächtig reagieren, um sein Team vor einem Rückstand zu bewahren.

Erst langsam kommt der gefährlichste Angriff der Liga (am Saisonende 97 Tore) ins Rollen. Während Täuber seine erste Möglichkeit Mitte der ersten Hälfte vergibt, sind die Königsblauen sechs Minuten vor der Halbzeit erfolgreich. Olaf Thon setzt sich auf dem Flügel durch und flankt in die Mitte. Klaus Täuber verpasst zwar die scharfe Hereingabe, aber hinter ihm steht Klaus Berge genau richtig. Er lässt Torwart Hemmerlein keine Chance.

Direkt danach kann die Elf von Kapitän Bernard Dietz den Sack zumachen, doch Täuber schlenzt einen Heber über das Tor. So müssen die Schalker bis zur 68. Minute warten, ehe sie endgültig den Aufstieg feiern können. Thomas Kruse nimmt ein halbhohes Zuspiel von Michael Opitz direkt aus der Luft und hämmert den Ball zum 2:0 in die Maschen.

Es ist die Krönung einer Saison, in der die Schalker trotz Zweitklassigkeit viel Gutes gesehen haben: das erst 17-jährige Jahrhunderttalent Olaf Thon, den bulligen Torjäger Klaus Täuber, den cleveren Spielmacher Bernd Dierßen, den forschen Linksverteidiger Michael Jakobs, 100 Tore in einer Zweitligasaison, zählt man das nicht gewertete 5:0 gegen Rot-Weiß Essen dazu, und natürlich das unvergessliche Pokal-Halbfinale gegen Bayern München mit einem 6:6 nach 123 unglaublichen Minuten im Parkstadion.

Ferner gibt nach dem Sieg gegen Köln seinem Saisonfazit einen literarischen Anstrich: „Natürlich bin ich glücklich, dass wir unser Ziel erreicht haben. Bis Februar verlief alles nach Plan. Dann kam eine Schwächephase, ehe wir uns mit den Pokalspielen gegen Bayern München wieder fanden. Aber schon Geheimrat Goethe hat einst gesagt: Bisweilen darf man stolpern, man darf nur nicht fallen. Und wir sind gestolpert, aber gefallen sind wir nicht. Deshalb ein Kompliment an meine Mannschaft.“

Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.
Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.
Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.

Der Beitrag 20. Mai: S04 gelingt sofortiger Wiederaufstieg erschien zuerst auf Fußball.


Große Wiedersehensfreude auf Schalke
19.05.19 - 16:53 - schalke04.de

Insgesamt waren mehr als 70 ehemalige Spieler, Trainer und Betreuer der Einladung ihres FC Schalke 04 gefolgt, den sie auch weit nach ihrem Karriereende noch immer leben. Rund um das Duell mit den Schwaben plauschten die ehemaligen Kicker aus unterschiedlichen Generationen über die alten Zeiten und ließen viele Anekdoten wieder aufleben. Dabei wurde nicht selten laut gelacht.

„Es ist immer wieder geil, wenn man auf Schalke ist“, sagte Klaus Täuber. Der ehemalige Stürmer schwärmte, dass es „eine super Sache ist, alte Kameraden zu sehen und über alte Zeiten zu plaudern“, so der 61-Jährige. „Vielen Dank dafür an den FC Schalke 04!“

Es ist immer wieder geil, wenn man auf Schalke ist.

Klaus Täuber

Thorsten Legat fand ähnliche Worte: „Wenn ich auf Schalke bin, fühle ich mich immer gut.“ Der Ex-Kicker verriet, dass er damals keine einzige Sekunde zögerte, als Schalke angefragt habe. „Ich bin ein Kind des Ruhrgebiets, auf Schalke gespielt zu haben war für mich das Größte.“ Deshalb sei er froh, dass der Verein auch nach seinem Karriereende noch immer an ihn denke und dafür sorge, dass sich die Ex-Spieler nicht aus den Augen verlieren.

Am Ende des Tages zogen alle Beteiligten ein positives Resümee. Deshalb steht fest: Auch im Jahr 2020 wird beim letzten Heimspiel wieder ein Treffen in der VELTINS-Arena organisiert.

Die Gästeliste im Überblick:

Rüdiger Abramczik, Eddy Achterberg, Karl-Heinz Bechmann, Siegmar Bieber, Ulrich Bittcher, Hannes Bongartz, Johan de Kock, Bernd Dierßen, Bernard Dietz, Reiner Edelmann, Yves Eigenrauch, Norbert Elgert, Diethelm Ferner, Klaus Fichtel, Klaus Fischer, Egon Flad, Steffen Freund, Holger Gehrke, Waldemar Gerhardt, Günter Güttler, Tomasz Hajto, Frank Hartmann, Hartmut Huhse, Michael Jakobs, Thomas Kruse, Sven Kmetsch, Levan Kobiashvili, Helmut Kremers, Michael Kroninger, Waldemar Ksienzyk, Helmut Laszig, Thorsten Legat, Vladimir Liutyi, Pavel Macak, Helmut Manns, Martin Max, Caspar Memering, Jörg Mielers, Emile Mpenza, Youri Mulder, Jiri Nemec, Hubert Neu, Michael Prus, Oliver Reck, Dietmar Roth, Dietmar Schacht, Klaus Scheer, Frank Schön, Peter Sendscheid, Peter Stichler, Klaus Täuber, Stephan Täuber, Olaf Thon, Heinz van Haaren, Marco van Hoogdalem, Sven Vermant, Werner Vollack, Tomasz Waldoch, Marc Wilmots, Thorsten Wörsdörfer und Sascha Wolf. Anwesend waren außerdem zahlreiche Mitglieder der aktuellen Traditionself, die im Profibereich nicht für den FC Schalke 04 aufgelaufen sind.

Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.
Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.
Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.

Galerie

_WH32888
Martin Max und Levan Kobiashvili hatten sich einiges zu erzählen.
_HW78168
Hartmut Huhse gewann 1972 mit den Knappen den DFB-Pokal.
_WH32962
Johan de Kock, Sven Vermant und Sven Kmetsch freuten sich über ihren Besuch auf Schalke.
Helmut Laszig gehörte im Meisterjahr 1958 zum Kader, fehlte in der Endrunde aber wegen eines Knöchelbruchs.
Hannes Bongarts (rechts) traf einen alten Kumpel wieder.
_WH32157
Rekordspieler Klaus Fichtel und Aufstiegstrainer Diethelm Ferner.
_WH32766
Ex-Spieler und heutige TV-Experten unter sich: Steffen Freund und Youri Mulder.
_WH32180
Michael „Magic“ Prus trainiert heute die deutsche U15-Nationalmannschaft.
_WH32701
Ronaldo träumt noch heute schlecht von ihm: Yves Eigenrauch.
_WH32715
Sven Kmetsch und Marco van Hoogdalem posierten für ein gemeinsames Foto.
_WH32724
Erst Schlussmann, später Co- und Torwart-Trainer: Holger Gehrke.
_WH32733
Werner Vollack und Dietmar Schacht.
_WH32777
Thomas Kruse und Rüdiger Abramczik.
_WH32793
Mathias Schipper war früher Spieler, heute sitzt er im Wahlausschuss.
_WH32801
Siegmar Bieber läuft noch heute für die Traditionself auf.
_WH32845
Ehrenspielführer Tomasz Waldoch ist heute in der Knappenschmiede tätig.
_WH32854
Reiner Edelmann spielte von 1987 bis 1990 auf Schalke.
_WH32864
Klaus Täuber fand es geil, dass Schalke ihn eingeladen hatte.
_WH32990
Gute Laune bei Rüdiger Abramczik und Hannes Bongartz.

Der Beitrag Große Wiedersehensfreude auf Schalke erschien zuerst auf Fußball.


Auswärtsinfo: U19-Derby im Halbfinale
19.05.19 - 16:16 - schalke04.de

Stadion

Das Stadion Rote Erde stammt aus der selben Zeit wie die Glückauf-Kampfbahn und wurde 1926 eröffnet. Es bietet offiziell 9.999 Zuschauern Platz und ist die Heimat der U23-Mannschaft der Schwarz-Gelben.

Für die S04-Fans ist der unüberdachte Gästebereich auf der Gegengeraden in den Blöcken 15 und 16 (Zugang über den Eingangsbereich Ost) vorgesehen, die Sitzplätze für Schalker befinden auf der Haupttribüne in den Blöcken A und B (Zugang über den Eingang Marathontor Süd). Das Stadion öffnet um 17.15 Uhr, dort wird nur alkoholfreies Bier ausgeschenkt.

Tickets

Stehplatzkarten zum Preis von 2 Euro können bis Montagmittag (20.5.) um 12 Uhr im ServiceCenter auf der Schalker Geschäftsstelle erworben werden. Dieses hat werktags von 9 bis 18 Uhr geöffnet sowie am Samstag vorm Spiel gegen Stuttgart von 9 bis 15.30 Uhr. Sitzplatzkarten (5 Euro) für S04-Fans gibt es auf Anordnung des Gastgebers nicht im Vorverkauf, aber am Spieltag am Stadion vor Ort. Die Stadionkassen öffnen um 16.45 Uhr.

Anreise

PKW: Für das Spiel stehen die Parkplätze C1 und und C2 (Parkgebühr 7 Euro) an den Westfalenhallen zur Verfügung.

Am Sonnenblick
44139 Dortmund
GoogleMaps-Koordinaten

Bahn: Vom Hauptbahnhof verkehrt die U45 Richtung Westfalenhallen zum Stadion, von der Station Remydamm oder der Endstation ist es nur ein kurzer Fußweg zur Roten Erde.

Tifo-Material

Trommeln, Megafone, Fahnen, Zaunfahnen, Schwenkfahnen und Doppelhalter sind erlaubt.

Sonstiges

Taschen und Rucksäcke dürfen nicht mitgenommen werden. Eine Abgabemöglichkeit besteht leider nicht, diese sollten also im Auto gelassen werden. Fotoapparate und Videokameras für den privaten Gebrauch (keine Profi-Ausrüstung) können mitgebracht werden.

Ansprechpartner

Fanbeauftragte
Sven Graner: 0173 | 1904 651
Mitja Müller: 0173 | 1904 797

Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.
Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.
Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.

Der Beitrag Auswärtsinfo: U19-Derby im Halbfinale erschien zuerst auf Fußball.


FC Schalke 04 – Clubboss Tönnies schießt schon wieder gegen Heidel: „Hat Domenico Tedesco geschadet“
19.05.19 - 14:04 - derwesten.de

Deutliche Worte vom Aufsichtsratsboss des FC Schalke 04!Clemens Tönnies hat sich erneut mit einer klaren Ansage zur Personalie Christian Heidel geäußert. Wenige...


FC Schalke 04: Michael Reschke wird Technischer Direktor
19.05.19 - 11:33 - t-online.de

Michael Reschke, ehemaliger Sportvorstand des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart, wird wie erwartet Technischer Direktor beim Ligarivalen Schalke 04. Die Königsblauen bestätigten die Verpflichtung des 61-Jährigen am Sonntag, einen Tag nach dem letzten Bundesligaspieltag.  Michael Reschke erhält be...

Jonas Carls erhält Profivertrag bis 30. Juni 2022
19.05.19 - 10:30 - schalke04.de

„Ich bin sehr glücklich, dass ich meinen ersten Profivertrag beim FC Schalke 04 unterschrieben habe. Damit ist ein Kindheitstraum für mich in Erfüllung gegangen“, freut sich Carls.

Geboren in Haan, spielte der Blondschopf von 2006 bis 2016 bei seinem ersten Club Bayer Leverkusen in der Jugend. Anschließend wechselte er für eine Spielzeit in die Zweite Mannschaft des 1. FC Nürnberg, bevor er 2017 zu den Königsblauen in die U23 kam.

Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.
Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.
Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.

Der Beitrag Jonas Carls erhält Profivertrag bis 30. Juni 2022 erschien zuerst auf Fußball.


"Macht mich stolz": Schalke holt Reschke als Technischen Direktor
19.05.19 - 10:18 - kicker.de

Der Trainer war schon da, der Technische Direktor jetzt auch: Schalke 04 stellt sich auf den entscheidenden Positionen neu auf - Michael Reschke wird Kaderplaner.


S04 verlängert Vertrag mit Michael Langer bis 30. Juni 2021
19.05.19 - 10:15 - schalke04.de

„Ich bin sehr stolz darauf, auch in den kommenden beiden Jahren Teil dieses tollen Vereins sein zu dürfen“, freut sich Langer. Vor seinem Wechsel nach Schalke hatte der 34-Jährige beim VfB Stuttgart (2006-2008), dem SC Freiburg (2008-2010), dem FSV Frankfurt (2010-2012) und dem SV Sandhausen (2012-2014) jeweils zwei Spielzeiten zum Lizenzspielerkader gehört. Es folgten Stationen bei Valerenga Oslo in Norwegen (2014-2015), den Tampa Bay Rowdies in den USA (2016) und IFK Norrköping in Schweden (2016-2017).

Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.
Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.
Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.

Der Beitrag S04 verlängert Vertrag mit Michael Langer bis 30. Juni 2021 erschien zuerst auf Fußball.


Michael Reschke wird Technischer Direktor beim FC Schalke 04
19.05.19 - 10:00 - schalke04.de

Der 61-Jährige (*29. September 1957) arbeitet Sportvorstand Jochen Schneider zu. Von 2014-2017 hatte der Rheinländer diese Position bereits beim FC Bayern München inne. Michael Reschke freut sich auf seine neue Aufgabe: „Es macht mich stolz, auf und für Schalke arbeiten zu dürfen!“

„Als Technischer Direktor kann Michael Reschke seine großen Stärken passgenau auf Schalke einbringen: Er ist durch seine jahrzehntelange Arbeit im Profibereich auf nahezu allen Ebenen hervorragend vernetzt. Dazu besitzt er großes Fachwissen und Erfahrung – gerade im Bereich der Personalplanung im Profibereich“, erklärt Jochen Schneider. „Nachdem er bei Bayer Leverkusen an der Verpflichtung zahlreicher personeller Verstärkungen beteiligt war, konnte er in dieser Hinsicht auch bei Bayern München wertvolle Impulse geben. An diese erfolgreiche Arbeit möchte Michael Reschke nun beim FC Schalke 04 anknüpfen.“

Als Technischer Direktor kann Michael Reschke seine großen Stärken passgenau auf Schalke einbringen.

Jochen Schneider

Lange Zeit hatte Reschke im Nachwuchsbereich von Bayer Leverkusen gearbeitet: Als Jugendtrainer (1979-1998) konnte er mit der U19 im Jahr 1986 die Deutsche Meisterschaft der A-Junioren erringen. Von 1998 bis 2004 übernahm er die Funktion des Jugendkoordinators (und ab 2002 die Leitung der Scouting-Abteilung), bevor er 2004 für zehn Jahre Manager der Profis des Clubs wurde. 2014 wechselte Reschke zu Bayern München, von 2017-2019 war er Sportvorstand des VfB Stuttgart.

Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.
Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.
Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.

Der Beitrag Michael Reschke wird Technischer Direktor beim FC Schalke 04 erschien zuerst auf Fußball.


19. Mai: Last-Minute-Drama um die Meisterschaft
19.05.19 - 09:18 - schalke04.de

2001: Schalke wird „nur“ Meister der Herzen

Die herausragende Saison 2000/2001 wird leider nicht mit der Deutschen Meisterschaft belohnt. Dabei hätten die Knappen den Titel mehr als verdient. Der S04 schießt in dieser Spielzeit die meisten Tore (65) aller Bundesligisten kassiert die wenigsten (35). Mit Torschützenkönig Ebbe Sand, der 22 Treffer erzielt, und Emile Mpenza besitzt die Mannschaft von Huub Stevens zudem das gefährlichste Sturm-Duo Deutschlands.

Doch während die Königsblauen gegen Unterhaching ihren Job erledigen, nimmt das Match in Hamburg einen aberwitzig und aus Schalker Sicht bitteren Verlauf. Die Bayern spielen einen destruktiven Fußball, für den sie von Sergej Barbarez in der 90. Minute bestraft werden.

In der Nachspielzeit spitzelt Tomas Ujfalusi Bayern-Angreifer Paulo Sergio den Ball vom Fuß, Mathias Schober nimmt diesen Ball mit der Hand auf – Schiedsrichter Markus Merk entscheidet auf Rückpass und indirekten Freistoß für den FCB. Willy Sagnol hält Schober bei diesem regelwidrig fest, Patrik Andersson trifft ins Netz und damit in die Herzen aller Schalke-Fans.

Fünf Tage nach diesem dramatischen Ligafinale kommen 15.000 Fans zum Donnerstagstraining und kreieren mit ununterbrochenen Anfeuerungsrufen eine Gänsehaut-Atmosphäre.

Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.
Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.
Anzeige Your Browser doesn't support Iframes.

Der Beitrag 19. Mai: Last-Minute-Drama um die Meisterschaft erschien zuerst auf Fußball.

Ranking-Hits ? © aragon.ws 2006-2011   - 20.05.2019 - 11:42:19
Generiert in 4.07 Sekunden