Deutschland: 1. Bundesliga

Aktueller Spieltag
Tabelle
Nächster Spieltag
Bayern - Werder Bremen 6:0 (4:0)  21.10.14 - 16:14 - kicker.de

Der FC Bayern fuhr gegen das chancenlose Schlusslicht aus Bremen einen Kantersieg ein. Die Fans erlebten vom Start weg Einbahnstraßenfußball Richtung Werder-Strafraum, gegen ängstliche Gäste fielen die Treffer nach kurzer Anlaufzeit im ersten Durchgang wie die reifen Früchte. Die Dutt-Schützlinge präsentierten sich wie ein Abstiegskandidat und schossen nicht einmal auf das Tor der Münchner, die nach Wiederanpfiff mit deutlich angezogener Handbremse kaum von ihrer Überlegenheit, aber etwas an Torgefährlichkeit einbüßten.


Paderborn - Eintracht Frankfurt 3:1 (0:0)  20.10.14 - 14:20 - kicker.de

Paderborn besiegte Frankfurt und setzt seine Erfolgsstory fort. Nach langweiligem ersten Durchgang versöhnte der zweite Abschnitt, in dem zunächst die Eintracht wie aus dem Nichts zuschlug. Der Aufsteiger reagierte mit glücklichem Händchen und großartiger Moral und drehte den Spieß gegen die Hessen, die in der Schlussphase ihre Abwehrlücken nicht mehr schließen konnten, um.


HSV - TSG Hoffenheim 1:1 (1:1)  20.10.14 - 14:05 - kicker.de

Der Hamburger SV muss weiterhin auf den ersten Heimsieg warten. Trotz ansprechender Leistung kam der Bundesliga-Dino gegen die TSG Hoffenheim nicht über ein Remis hinaus. Der HSV hatte zwar mehr vom Spiel und ein Chancenplus, Hoffenheim hielt aber gut dagegen und holte unter dem Strich nicht unverdient einen Punkt im hohen Norden. 1899 bleibt auch im neunten Spiel ungeschlagen und stellte damit einen neuen Vereinsrekord auf.


Stuttgart - Bayer 04 Leverkusen 3:3 (0:3)  20.10.14 - 13:19 - kicker.de

Ein Spiel mit zwei völlig unterschiedlichen Hälften bot sich den Zuschauern beim 3:3 zwischen dem VfB Stuttgart und Bayer Leverkusen. In der ersten Hälfte hätten die Rheinländer gegen schwache Schwaben höher als nur mit 3:0 führen können. Im zweiten Abschnitt lud Bayer Stuttgart dann durch nachlässiges Abwehrverhalten zudem förmlich zum Comeback ein.


Schalke - Hertha BSC 2:0 (1:0)  20.10.14 - 13:19 - kicker.de

Das Samstagabendspiel des 8. Spieltags in der Bundesliga zwischen Schalke 04 und der Berliner Hertha stand klar unter einem Vorzeichen: der Premiere des neuen Trainers Roberto di Matteo, der das Erbe des geschassten Jens Keller antrat. Sein Eindruck von der ersten Halbzeit: Schalkes Defensive hielt, auf Huntelaar war einmal Verlass. Sein Eindruck von der zweiten Halbzeit: Draxler-Glück beim 2:0, während Berlin weiter dominierte, von der S04-Endzone aber abgehalten werden konnte.


Hannover - Bor. Mönchengladbach 0:3 (0:1)  20.10.14 - 13:19 - kicker.de

Mönchengladbach bleibt nach einem 3:0-Erfolg in Hannover auf Champions-League-Kurs. Die Borussia überzeugte mit taktischer Disziplin und kochte engagiert aber, glücklos auftretende 96er in der Defensive konsequent ab. Vorne richtete es ein feiner Flugkopfball, ein gewaltiger Dampfhammer und ein gefühlvoller Heber.


Köln - Borussia Dortmund 2:1 (1:0)  20.10.14 - 13:19 - kicker.de

Borussia Dortmund rutscht immer weiter in die Krise. Auch bei Aufsteiger Köln gab es für den Vizemeister keine Punkte, einmal mehr war ein individueller Aussetzer ausschlaggebend. Die Domstädter begegneten dem technisch überlegenen BVB mit viel Leidenschaft und feierten nicht unverdient den ersten Heimsieg der Saison. Dortmund rutscht somit auf Rang 14 ab.


Freiburg - VfL Wolfsburg 1:2 (0:1)  20.10.14 - 13:19 - kicker.de

Hoher Aufwand, kein Ertrag: Der SC Freiburg mühte sich nach Kräften, verlor aber gegen den VfL Wolfsburg mit 1:2. Der gefeierte Mann des Tages bei den Wölfen war Rückkehrer Caligiuri, der an der alten Wirkungsstätte einen Doppelpack markierte und somit Wolfsburgs dritten Sieg in Folge herausschoss. Kerks kunstvoller Freistoßtreffer kam zu spät.


Mainz - FC Augsburg 2:1 (2:0)  20.10.14 - 13:19 - kicker.de

Nach der Länderspielpause stieg die Bundesliga erst am Samstag wieder ins Rennen ein - und mit ihr die bis dato noch ungeschlagenen Mainzer (zwei Siege, fünf Remis). In der heimischen Coface-Arena empfing das Team von Trainer Casper Hjulmand den FC Augsburg. Ein Vereinsrekord der Rheinhessen lag dabei in der Luft. Bereits in Halbzeit eins wurde dieser auf den Weg gebracht und im zweiten Durchgang trotz kurzfristiger Spannung über die Zeit gebracht. Die Marke wurde durch das 2:1 demnach erzielt.


Ranking-Hits ? © aragon.ws 2006-2011   - 21.10.2014 - 20:18:04
Generiert in 0.02 Sekunden